Die Durchsichtigkeit des Bernsteins hängt von seiner inneren Struktur ab. Alle Trübungen werden durch Bläschen verursacht.

Undurchsichtiger, gelber oder weißer Baltischer Bernstein ist von schaumartiger Struktur. Größe und Anordnung der Bläschen verursachen Farbintensität und Transparenz.

Die Farbe des Bernsteins ist kein beständiges Merkmal. Temperatur und wechselnde Feuchtigkeit lassen den Bernstein nachdunkeln.

Die am meisten den Einflüssen der Atmosphäre ausgesetzte Oberfläche überzieht sich mit einem Netz von Rissen und es entsteht eine sehr brüchige Verwitterungsschicht, die häufig bräunlich, dunkelrot oder rotbraun gefärbt ist.

Die am häufigsten im Baltischen Bernstein eingeschlossenen Gliederfüßler sind Tausendfüßler, Spinnentiere und Insekten. Von Säugetieren und Vögeln sind Einschlüsse in Form von Fellnetzen und Federn vorhanden.

 

Brigitte Krumbiegel

Log in

create an account

HINWEIS!

Diese Seite benutzt Cookies oder ähnliche Technik.Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Mehr erfahren (Datenschutz)

OK